Vorwärts nach weit – Ausnahmezustand

Berwerbung zur Kulturhauptstadt 2015

hannover hat nichts
Für die Berwerbung zur Kulturhauptstadt 2025 öffnete vom 16. bis 19. September 2017 die partizipative Galerie „Ausnahmezustand“ in der alle Hannoveraner aufgefordert wurden mitzumachen.
Im Ausnahmezustand, auf 520qm, aufgeteilt auf drei Etagen, gibt es keine Regeln. Nur Ideen und Visionen. Jetzt ist alles möglich, alles offen, alles gestaltbar. Kultur hat immer mit Veränderung zu tun. Und Veränderung mit Prozess und Offenheit.
Wie der Prozess aussehen soll? Was wir uns alle für Hannover wünschen? … sind Fragen die in vielen Stationen thematisiert und auf verschiedenster Art und Weise festgehalten wurden.

Graphic Recording mal anders. Unsere Aufgabe war es, auf zwei Wandflächen festzuhalten, was sich die Bürger für die Kulturhautpstadt 2015 vorstellen und wünschen. Auf kleine Zettel geschrieben bekamen wir die Botschaften übermittelt und setzten diese illustrativ um. Inspiriert von Kurt Schwitters “Die Märchen vom Paradies”.